Weißstorch

Der Weißstorch war in Mitteleuropa ein verbreiteter Brutvogel. Weil jedoch immer mehr Feuchtgebieten trocken gelegt und Wiesen in Felder umgewandelt wurden, fanden die Störche nicht mehr genug Nahrung. Darauf hin brachen die Bestände besonders in Westeuropa bis auf lokale Restbestände ein.

 

Weißstörche gehören zu unseren größten Vögeln. Sie können bis zu einen Meter groß werden und haben eine Flügelspannweite von bis zu 2,20 Meter. Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Europa über Afrika bis nach Asien. Die Geschlechter lassen sich äußerlich nur durch die Größe und das Gewicht unterscheiden. Männchen sind meistens etwas größer und schwerer. Störche haben einen langen Hals mit einem kleinen Kopf und einem langen Schnabel. Der Schnabel ist bei erwachsenen Vögeln rot gefärbt und wird bis zu 19 Zentimeter lang. Auch die Beine sind sehr lang und haben die gleiche Farbe wie der Schnabel. Die Beine der Schnabel der Jungvögel sind dunkler, rötlich bis schwarz. Störche haben vier Zehen. Die drei Vorderzehen sind durch Spannhäute verbunden. Deshalb sinken die Vögel auch in sumpfigen Wiesen nicht so schnell ein. Nur die Schwungfedern an den Flügeln sind schwarz gefärbt. Am Körper sind Störche rein weiß.

 

Weißstörche führen eine sogenannte Saison-Ehe. Nach ihrer Rückkehr aus Afrika treffen sie sich an ihrem Horst. Dort werben sie mit einem Schreittanz und lautem Schnabelklappern um einander. So festigen sie Jahr für Jahr erneut ihre Bindung. Störche bauen ihre Nester gerne so, dass sie es von jeder Richtung anfliegen können. Meistens wird es auf Dächern, Bäumen oder extra dafür angelegten Nisthilfen angelegt. Die Nester bestehen hauptsächlich aus Zweigen. Weil das Nest jedes Jahr erweitert wird, kann es im Laufe der Jahre sehr schwer werden und ein Gewicht von bis zu zwei Tonnen erreichen.  

Etwa einen Monat nach der Paarung legt das Weibchen drei bis fünf Eier. Männchen und Weibchen lösen sich bei der Brut ab und im August schlüpfen die Küken. In den ersten Wochen werden sie von ihren wehrhaften Eltern beschützt und gefüttert. Im Alter von etwa drei Monaten fliegen die Jungen aus. Oft bleiben sie noch eine Weile in der Nähe der Eltern. Dann kann es vorkommen, dass sie auch außerhalb des Nests noch für wenige Tage gefüttert werden.

 

Im Herbst versammeln sich die Störche, um gemeinsam in den Süden zu ziehen. Manche Vögel fliegen bis nach Südafrika. Auf ihrer Reise lassen sich Störche gern vom Wind tragen. So müssen sie nicht viel mit den Flügeln schlagen und sparen Energie. Die Jungvögel bleiben drei bis fünf Jahre im Winterquartier und kehren erst dann zurück, wenn sie geschlechtsreif sind.

Weißstörche sind nicht wählerisch und fressen alles was sie finden. Sie ernähren sich von Regenwürmern, Mäusen oder Fröschen. Auch Fische stehen auf der Speisekarte. Zur Not ernähren sie sich auch von Aas oder Müll. Auf der Jagd stolziert der Storch durch das Gras und stößt beim Anblick von Beute blitzschnell mit dem Schnabel zu. Während er Insekten wie mit einer Pinzette greift, werden Mäuse, Frösche oder Schlangen von seinem scharfen Schnabel aufgespießt und so getötet.

 

 

Weißstorch beim Beutefang

Innerhalb weniger Minuten fing dieser Storch alles was er mit seinem langen Schnabel fangen konnte. Dieses Video habe ich von der Straße aus gedreht. Der Storch kannte das Geräusch der Autos und ließ sich nicht stören. 

 

 

Storch füttert seine Küken im Nest

Dieser Storch hat sich wirklich vorbildlich um seine Kleinen gekümmert. Das Nest stand auf einer extra dafür aufgestellten Nisthilfe, mitten im Dorf. Deshalb war es recht einfach die Familie zu filmen. Die Störche waren an Menschen gewöhnt und ließen sich nicht stören.

 

 

Der erste Tag außerhalb vom Nest

In diesem Video ist klar zu sehen, dass Jungstörche nach dem Ausfliegen auch außerhalb des Nests noch weiter gefüttert werden. 

 

 

Störche vor ihrer großen Reise

Bereits einen Tag nach dieser Aufnahme waren sie fort. Es ist immer ein wenig traurig wenn die Störche aufbrechen, aber es ist herrlich, wenn sie wieder da sind.

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com